Sandfestival Rügen

Vom Sandkorn zur Skulptur – das Sandfest auf Rügen


Es gibt viele Gründe, die größte Insel Deutschlands zu besuchen. Denn Rügen bietet sowohl reizvolle Natur, eine interessante Geschichte und gesunde Seeluft. Ganz egal, ob man einen der beiden Nationalparks besucht, sich zum Lesen in einen Strandkorb kuschelt oder die kulinarische Seite der Insel entdeckt, auf Rügen ist für alles gesorgt. Seit einigen Jahren ist die Insel um eine Attraktion reicher, dem Sandfestival in Binz.

Neuer Weltrekord 2019

Nach dem Scheitern des Rekords “Höchste Sandburg der Welt” im Jahr 2017, wurde in diesem Jahr ein neuer Rekordversuch gestartet. Am 23. Mai 2019 wurde mit dem Bau begonnen. Um die 17 Meter hoch muss die Burg diesmal werden, damit es reicht für den Eintrag im Guinessbuch der Rekorde. Der jetzige Rekord liegt bei 16,68 Metern und wurde 2017 in Duisburg aufgestellt. Diesmal werden mehr als 9000 Tonnen Sand benötigt. Anfang Juni 2019 wird dann das Kunstwerk von den Richtern des Guinessbuch der Rekorde vermessen. 2017 stürzten 5000 Tonnen innerhalb weniger Sekunden ein. Damals wurde das Objekt sehr steil gebaut, jetzt wird das Fundment breiter. Es ist gelungen, der Riesensandberg misst 17,66 Meter und ist damit 98 Zentimeter höher als die aktuelle Rekord-Burg in Duisburg. 11.000 Tonnen Sand wurden verwendet. Das Kunstwerk soll als Teil der Binzer Sandskulpturen-Ausstellung bis zum 3. November zu sehen sein.

Die höchste Sandburg der Welt

Die höchste Sandburg der Welt

Den Eintrag im Guinessbuch der Rekorde und weitere Informationen zum Bau der Höchsten Sandburg der Welt liefert der folgende Artikel in englicher Sprache: https://www.guinnessworldrecords.de/world-records/tallest-sandcastle

Vergängliche Kunstwerke aus Sand

2010 war es so weit, das Seebad Binz lud Besucher zum ersten Sandfest. Seit damals ist dieses Spektakel ein fester Bestandteil des Rügener Veranstaltungskalenders. Zwischen März und November kann man dann auf der Festwiese kunstvolle Sandskulpturen zu jährlich wechselnden Themen bewundern. So konnten die Besucher zum Beispiel bereits Stars aus Film und Fernsehen, Märchengestalten und auch eine vielfältige Tierwelt bestaunen. Und sogar einen Weltrekordversuch gab es bereits. So wagte man sich daran, die größte Sandburg der Welt zu bauen. Zuseher konnten dabei von der Sonnenterrasse aus das Wachsen der Türmchen beobachten.

Sandskulptur Burg an der Seebrücke

Sandskulptur Burg an der Seebrücke



Holländischer Sand auf Rügen

Ein besonders interessantes Detail: Der Sand für die Skulpturen wird extra aus Holland importiert, denn dieser ist scharfkantiger und dadurch besser zu verarbeiten. Zunächst muss er zu Blöcken gepresst werden, aus denen dann die fantastischen Werke entstehen. Mit Sägen, Schaufeln und Messern machen sie die internationalen Künstler dann ans Werk und modellieren die Gesichter, Tiere und Gebäude.

Ein Spaß für die ganze Familie

Nicht nur für die Erwachsenen ist es ein besonderes Erlebnis, das Sandfest auf Rügen zu besuchen, auch Kinder werden sich dabei nicht langweilen. Nachdem man gemeinsam die Skulpturen bewundert hat, können die kleinen Nachwuchskünstler gleich selbst Hand anlegen. In einem eigenen Bereich können die Kinder die Arbeit an den Sandblöcken ausprobieren und eigene Kunstwerke erschaffen. Und auch Hunde müssen nicht zu Hause bleiben, an der Leine sind sie als Besucher gerne gesehen.

Geöffnet ist das Sandfestival von März bis November, täglich zwischen 10:00 und 18:00 Uhr.


Eintrittspreise 2019:

Erwachsene: 9,50 EUR
Kinder (4 – 14): 6,50 EUR
Familien
(2 Erwachsene + 2 Kinder): 26,50 EUR
(2 Erwachsene + 3 Kinder): 27,50 €
(2 Erwachsene + 4 Kinder): 28,50 €

Bei Gruppen ab 20 Personen erhält jeder 1,- € Rabatt.
Bitte beachten Sie: Nur Barzahlung möglich!
Letzter Einlass: 17.30 Uhr

Nach der Zeitumstellung schließen wir eine Stunde früher, also schon um 17.00 Uhr. Letzter Einlass ist dann 16.30 Uhr.

Hunde dürfen Sie gern mit in die Ausstellung nehmen – an der Leine natürlich.

Sandfigur an der Promenade ind Binz

Sandfigur an der Promenade ind Binz



Anfahrt:

Das Sandfestival findet alljährlich auf der Festwiese in Binz in der Proraer Chaussee (L29) statt. Diese Straße verbindet Binz mit Prora. Kommt man aus dem Zentrum von Binz, so findet man die festwiese auf der linken Seite in der Nähe des Bahnhofs.

Weitere Tipps für Binz:

Baumwipfelpfad
Jagdschloss Granitz
Rasender Roland