Insel Hiddensee

Dat söte Lännecken: Ausflugtipp zur Schwesterinsel Rügens

sanddorn hiddensee

Hiddensee ist die kleine feine Nachbarinsel im Westen Rügens. Ein Tagesausflug lohnt sich sehr. Gerade im Herbst oder im Frühjahr, ist die autofreie Insel sehr beliebt. Am besten setzt man mit der Fähre ab Schaprode über. Die Fahrt dauert ca. 45 Minuten und kostet für eine Familie mit 2 Kindern ca. 50 Euro incl. Tageskurtaxe. Die Fähren fahren im Sommer ab Schaprode regelmäßig, für einen Tagesausflug empfiehlt es sich gegen 9 Uhr ab Schaprode zu starten.

Parken in Schaprode

Am Ortseingang Schaprode biegt man links ab in Richtung Hafen und gelangt dann automatisch zu einem kostenpflichtigen Großraumparkplatz. Die Tageskarte kostet 3,50 Euro. Von dort läuft man noch ca. 10 Minuten zum Hafen, vorbei an Häuschen und Gärten.
Im kleinen beschaulichen Hafen gibt es zwei Liegeplätze für die Fähren und ein wenig Gastronomie (Restaurant und Eisdiele).
Hier im Hafengebäude kann man auch die Fährtickets kaufen.

Die Überfahrt

Die Überfahrt nach Hiddensee verläuft problemlos in der von Bojen gekennzeichneten Fahrrinne. Auf Hiddensee gibt es 3 Häfen. Neuendorf, Vitte und Kloster. Kloster ist der nördlichste Hafen, unser Tipp.

Leuchtturm Dornbusch

Vom Hafen in Kloster empfiehlt sich ein 2 kilometer langer Fußmarsch zum Wahrzeichen der Insel. Dieses Leuchtfeuer befindet sich im Dornbusch, dem Hügelland im Nordteil der Insel. Hier an der aktiven steilen Kliffküste wird ähnlich wie am Königsstuhl vor Küstenabbrüchen gewarnt. Man soll nur auf den Wegen bleiben. Den Leuchtturm kann man für einen Obolus von 3 Euro erklimmen und hat von oben eine herrliche Aussicht über Hiddensee.

Dornbusch

Dornbusch

Leuchtturm Dornbusch

Leuchtturm Dornbusch


Wanderung nach Vitte

Vom Leuchtturm führen zwei unterschiedliche Wege zurück nach Kloster. Von dort kann man über einen befestigten Weg in das 2 Kilometer entfernte Vitte gelangen. Alternativ kann man auch eine der zahlreichen Pferdekutschen nutzen, oder ein Fahrrad mieten. Zahlreiche Verleihstationen befinden sich in beiden Orten. Auf dem Weg nach Vitte kommt man auch am bekannten Gerhart Hauptmannhaus vorbei. Hier hatte der berühmte Schriftsteller seinen Sommersitz. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 4.

Gerhart Hauptmann Haus

Gerhart Hauptmann Haus


Gastronomie in Vitte

In Vitte angekommen erwarten einen zahlreiche Restaurants mit meist regionaler Küche. Fisch und Co. sind hier üblich. Die Preise sind zivil, das Essen lecker. Zum Abschluss noch einen Eisbecher oder ein heimischen Sanddornsaft, bevor es wieder auf die Fähre geht. Diese startet nun ab dem Hafen in Vitte.
Die Beschaulichkeit von der Insel Hiddensee und die unberührte Natur sind absolut sehenswert, ein Pflichtprogramm für jeden Rügenurlauber.

Werbung: Geheimtipp am Wasser

Ferienwohnungen Gut Grubnow