Ostsee-Urlaub: Tipps & Traumstrände

Seebrücke Sellin
Seebrücke Sellin

Die Temperaturen steigen, die Koffer sind gepackt – und die Deutschen in Urlaubsstimmung. Die Leichtigkeit des Sommers ist da. Indes wurden, bedingt durch die Corona-Pandemie, Pläne gekreuzt oder im Nu abgeändert. Improvisation lautet die Devise: Keiner weiß, wie die Einreisebestimmungen, Einschränkungen vor Ort oder Quarantänemaßnahmen bei der Rückreise nach Deutschland ausschauen.

Zeitlichen und finanziellen Aufwand sparen sich Urlauber, die im Inland bleiben! Zwar gelten in den Bundesländern verschiedene Regeln, doch können Änderungen und neue Maßnahmen für Reisende, die Urlaub im Ausland machen, größere Auswirkungen haben. Das wissen auch zahlreiche Einwohner Deutschlands, bei denen der Urlaub an der Ostsee immer mehr Anklang findet.

Ranking: Die Ostsee ist beliebt!

Laut einer Umfrage ist das beliebteste Reiseziel der Deutschen die Nord- oder Ostseeküste – Tendenz steigend. Die rund 20.100 Befragten sollten für das Ranking das Ziel ihrer Hauptreise angeben, unter der Voraussetzung mindestens eine Urlaubsreise in den letzten 12 Monaten gemacht zu haben. Auf Platz zwei folgt Italien, Platz 3 belegen die Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera).

Insider-Tipp: Ferien auf Usedom

Ob Fehmarn, Poel oder Usedom, jede Ostseeinsel kommt mit ihrer Besonderheit daher. Usedom gilt dabei als eine der bekanntesten Inseln an der Ostsee. Die Insel verfügt neben dem alten Lotsenturm in Karnin und dem Wasserschloss Mellenthin über einiges mehr:

  • Usedom ist die sonnenreichste Insel Deutschlands und bietet endlos lange, feinsandige Strände.
  • Die Usedomer Schweiz offenbart grüne Wiesen, eine unberührte Natur, harmonische Abhebungen und malerische Seen.
  • Das Ostseegold im Bereich der vier Bernsteinbäder (Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz) sind goldbraun schimmernde Schmuckstücke – und einzigartige Andenken für die Ewigkeit.
  • Für Naturliebhaber gibt es in Prätenow die Möglichkeit, Huftiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.
  • Eine Bootstour auf dem Wolgastsee in Korswandt vereint Romantik und Idylle.

Wer Usedom erkunden möchte, findet hier eine passende Ferienunterkunft für seine Ostsee-Auszeit, im Übrigen auch mit Hund: Ferienwohnungen Usedom am Stettiner Haff.

Ferienwohnungen boomen

Schon gewusst? Ferienunterkünfte erfreuen sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit. An der Ostsee gibt es sie wie Sand am Meer. Während größere Familien auf Ferienhäuser zurückgreifen, kommen Kleinfamilien und Paaren Ferienwohnungen gut gelegen. Kein Wunder, die privaten Unterkünfte bergen einige Vorteile gegenüber Pauschalreisen ins Hotel.

Tauchgondel Sellin
Tauchgondel Sellin

Quelle: privat

Die Vorteile einer Ferienwohnung

Die Pluspunkte eines Hotelaufenthaltes sind klar: Wenig Aufwand, die Zimmer werden gereinigt, die Mahlzeiten serviert oder ein Buffet steht bereit. Luxus und Gemütlichkeit sind hier oberstes Gebot. Der Entschluss zahlreicher Urlauber fällt dennoch auf private Ferienunterkünfte, was nicht zuletzt mit der Corona-Pandemie und den damit bestehenden Einschränkungen in Zusammenhang steht.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Es ist günstiger.
  • Die Ausstattung.
  • Flexibilität.
  • Ausreichend Wohnraum.
  • Der Genuss von Privatsphäre und Ruhe.

Daten & Wissenswertes

  • Die Ostsee gilt als größtes Brackwassermeer der Erde, bei dem es sich um ein Gemisch aus Fluss- und Meerwasser handelt.
  • Bei einer Fläche von insgesamt 412.500 Quadratkilometern weist die deutsche Ostseeküste eine Länge von fast 2247 Kilometern auf.
  • Allseits bekannt ist die Ostsee aufgrund abwechslungsreicher Küstenabschnitte, die für jeden Geschmack etwas bereithalten.
  • Die Ostsee ist weder ein klassisches Salz- noch Süßwassermeer, sie besteht aus Salz- und Süßwasser – daher ist das Salzwassergehalt des Meers im Vergleich gering.
  • Neben Bade- und Naturstränden warten Steil-, Haff- und Boddenküsten darauf, entdeckt zu werden.
  • Wegen der langen Küstenabschnitte im Baltikum wird die Ostsee auch Baltische See oder Baltisches Meer genannt.

Zahlreiche Ostsee-Urlauber schätzen die Küste aufgrund der Ruhe – Ebbe und Flut gibt es an der Ostsee kaum – der gesunden Meeresluft und den typisch-weißen Stränden, die in manch einem Moment karibisches Flair aufkommen lassen. Im Sommer liegen die Wassertemperaturen im Normalfall bei 17 bis 20 Grad Celsius.

Karibikfeeling: Die 10 schönsten Strände an der Ostsee

Viele schöne Strände schmücken die Ostseeküste, worunter sich einige als wahre Highlights entpuppen. Auf diese Traumstrände dürfen sich Ostsee-Urlauber freuen:

  1. Lübecker Bucht in Schleswig-Holstein
  2. Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern
  3. Weststrand Darß in Mecklenburg-Vorpommern
  4. Ostseebad Karlshagen auf Usedom
  5. Südstrand auf Fehmarn
  6. Schönberg in Schleswig-Holstein
  7. FKK-Strand Schaabe auf Rügen
  8. Heringsdorf auf Usedom
  9. Timmendorf auf Poel
  10. Graal-Müritz in Mecklenburg-Vorpommern

1 Gedanke zu „Ostsee-Urlaub: Tipps & Traumstrände“

Kommentare sind geschlossen.