Mietwagen buchen: 4 Tipps, wie man den besten Mietwagen für seinen Traumurlaub findet!

Lesedauer 4 Minuten

auto-strand
© Louis Hansel / Unsplash
Bald ist es wieder so weit, die Urlaubszeit steht an und Millionen von deutschen Urlaubern freuen sich auf ihre wohlverdiente Auszeit in der Ferne. Ob Island, Spanien oder ein Urlaub an der heimischen Ostsee, die Möglichkeiten und Auswahl ist endlos. Wer nicht gerade nur am Strand oder in der Stadt seine Zeit verbringt, greift bei der Wahl des Transportmittels gerne auf einen Mietwagen zurück.

Ein Leihwagen garantiert volle Flexibilität, Freiheit und die Möglichkeit, so viele Sehenswürdigkeiten wie möglich zu sehen. Besonders für Familienurlaube oder auch Roadtrips mit Freunden ist der Mietwagen die optimale Wahl und häufig auch kostengünstiger im Vergleich zu öffentlichen Verkehrsmittel.

Doch wie findet man den besten Mietwagen für sich selbst und erzielt dabei noch den besten Preis bei der Reservierung?

Wir von Mietwagenparadies.de haben für Sie die besten Ratschläge zusammengefasst, wie Sie den perfekten Mietwagen für einen entspannten Urlaub finden!

Tipp 1: Passen Sie Ihren Mietwagen an die Straßen an, auf denen Sie fahren!

Carboneras (Almería)
Carboneras (Almería), Quelle:privat

Die Wahl der passenden Fahrzeugkategorie kann entscheidend sein, um einen perfekten Mietwagenurlaub zu genießen. Dabei ist man, besonders wenn man mit mehreren anderen Menschen reist, schnell versucht, einen möglichst großen und Platz bietenden Mietwagen auszuleihen, um möglichst viel Platz zu haben. Während eine solche Wahl dabei maximale Beinfreiheit für die Passagiere garantiert, mangelt es dem Fahrer dabei später an Wende- oder Parkmöglichkeiten.

Besonders in Spanien, Italien und auch Frankreich, sind viele Städte dabei besonders eng und umschlungen gebaut, wodurch die Navigation mit einem SUV oder einer anderen großen Fahrzeugklasse häufig beschwerlich oder mit viel Stress verbunden sein kann. Auch kann es die Parkplatzsuche innerhalb einer Ortschaft erheblich erschweren oder sogar unmöglich machen, und dadurch durch viel verlorener Zeit bei der Suche nach einem Rastplatz führen.

Deswegen unseren Tipp, überlegen Sie sich gut, welche Orte Sie mit Ihrem Mietwagen besuchen wollen und buchen Sie die Größe Ihres Fahrzeugs entsprechend!

Tipp 2: Beachten Sie alle Kosten, die durch Ihren Mietwagen verursacht werden!

Quelle: Leio Mclaren on Unsplash
Quelle: Leio Mclaren on Unsplash

Gerade in der Hochsaison kann man manchmal ein richtiges Schnäppchen bei der Reservierung machen, wenn man gewillt ist, bei der Wahl des richtigen Ferienautos auch etwas flexibler zu sein. Doch aufgepasst, es ist wichtig, vor der Buchung alle möglichen Kosten zu beachten, die durch die Wahl Ihres Mietwagens auf Sie zukommen könnten. Dabei ist es besonders wichtig, sich genau über lokale Bestimmungen und Benzinpreise zu erkundigen. Mehrere Faktoren, die die Folgekosten beeinflussen können:

Treibstoffeffizienz: Autovermietungen gewähren gerne Rabatte für die Wahl älterer Modelle in ihrer Flotte. Doch je nach Fahrverhalten und Reisedistanz kann ein augenscheinlich gutes Angebot schnell teurer werden als gedacht. Ältere und größere Autos haben häufig eine deutlich schlechtere Kraftstoffverbrauch, als neuere Modelle und wer viel mit seinem Mietwagen fährt, wird dies schnell an der Rechnung an der Tankstelle merken.

Lokale Gesetze: Lokale Gesetze und Vorschriften können zu erheblichen Mehrkosten führen. Paris z.B. hat gerade beschlossen, dass SUVs für die Benutzung eines Parkplatzes bis zu das 3-fache zahlen müssen, bis zu ganzen 18 € die Stunde. Andere Städte hingegen verlangen Aufpreise, oder verbieten es sogar, wenn Sie mit einem Dieselfahrzeug in die Innenstadt fahren. Informieren Sie sich vor Reiseantritt und treffen Sie entsprechend die richtige Wahl für Ihren Mietwagen.

Tipp 3: Berücksichtigen Sie die Zusatzausstattung für Ihren Komfort und Ihre Sicherheit!

Neben der Wahl des richtigen Fahrzeugtyps und der Versicherung ist auch die Zusatzausstattung ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des perfekten Mietwagens für Ihren Urlaub. Dies kann von Navigationssystemen über Kindersitze bis hin zu zusätzlichen Fahreroptionen reichen.
Ein GPS-Navigationssystem ist besonders nützlich, wenn Sie in einem unbekannten Gebiet unterwegs sind. Es spart Zeit und reduziert das Stressniveau, vor allem in ländlichen oder schlecht ausgeschilderten Regionen. Wenn Sie mit Kindern reisen, stellen Sie sicher, dass geeignete Kindersitze verfügbar sind. Dies ist nicht nur aus Sicherheitsgründen wichtig, sondern in vielen Ländern auch gesetzlich vorgeschrieben.
Um Ihnen Ihre Auswahl leichter zu machen, bieten wir Ihnen bei Mietwagenparadies.de deswegen immer eine vollständige Übersicht der gesamten Ausstattung des von Ihnen reservierten Leihfahrzeugs.

Tipp 4: Geben Sie alle Mitfahrer vor Fahrtbeginn an!

Auch wenn viele Menschen Autofahren genießen, gerade im Urlaub will man nicht nur immerzu hinter dem Lenkrad sitzen, sondern auch mal die schöne Landschaft als Mitfahrer genießen können. Ebendarum ist es entscheidend, dass man seine anderen Fahrer vor Reisebeginn mit dem Mietwagen bei der Vermietung angibt. Je nach Mietwagenanbieter kann dies zwar zu Mehrkosten führen, jedoch bleibt so der Versicherungsschutz im Falle eines Unfalles erhalten.
Die zusätzliche Reservierungsgebühr für einen weiteren Fahrer steht nämlich in keinem Verhältnis zu den erheblichen Reisekosten, die einem im Fall eines Unfalles drohen, bei dem der Versicherungsschutz nicht greift, weil ein nicht autorisierter Fahrer gefahren ist.

Fazit: Wie man den besten Mietwagen für sich findet!

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay
Wie sich gezeigt hat, sollte man bei der Wahl des richtigen Mietautos sich genau überlegen, für welchen Einsatzort und -dauer das Auto dienen soll. Gut geglaubte Angebote können sich nämlich nach etwas Überlegung als teuer herausstellen als gedacht und anscheinend teurere Alternativen können sich als tatsächlich die kostengünstigsten Varianten herausstellen.

Berücksichtigen Sie also bei jeder Buchung Ihres Mietwagens alle Faktoren und treffen Sie dann eine informierte und überlege Entscheidung, um im Urlaub keine Kostenüberraschung zu erleben.