Eine Campingreise nach Rügen

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Ein Urlaub oder Kurztrip nach Rügen ist für viele das Highlight im Jahr. Gerade im Sommer verspricht eine Reise an diesen Ort viele abenteuerliche Erlebnisse mit der ganzen Familie. Immer beliebter wird eine Reise mit dem Camper zu der wundervollen Insel. Um bestens darauf vorbereitet zu sein, gibt es in unserem digitalen Zeitalter inzwischen etliche Apps, welche unser Leben enorm erleichtern, um Online zu shoppen, diverse Handyanbieter zu vergleichen oder auch um die besten Wettboni zu finden. Folgerichtig, dass es nun auch tolle Apps gibt, die uns das Reisen mit dem Campen angenehmer und einfacher gestalten. In diesem Artikel haben wir uns intensiv mit der idealen Planung und Umsetzung einer Campingreise auseinandergesetzt und stellen vor, welche Apps bei einem gelungenen Camping-Ausflug nicht fehlen sollten.

Wind- und Wettervorhersagen mit Windfinder

Einer der vielen Dinge, welche Menschen am Campen reizt, ist die Freiheit, welche eine Reise dieser Art mit sich bringt und kurzfristig zu entscheiden, wohin man fährt und wann es Zeit wird, den Ort zu verlassen. Häufig wird sich dabei nach der Wettervorhersage gerichtet und demnach entschieden, wo es als Nächstes hingehen soll.
Wo strahlt aktuell die Sonne und wann fängt es vor Ort an zu regnen? Das Problem ist, dass viele unterschiedliche Wetterapps sich hierbei widersprechen und der Reisende nicht weiß, wonach sich gerichtet werden sollte. Logischerweise sind bestimmte Areale schwer vorherzusagen, wie am Meer oder in den Bergen, jedoch gibt es eine App, welche ausgezeichnete Bewertungen hat und seine Anwender größtenteils überzeugt: Windfinder.
Zunächst muss man sich zwar mit einigen Ausstattungsmerkmalen der App auseinandersetzen, erhält dafür allerdings auch allumfassende Informationen und Vorhersagen. Dazu gehören stündliche Vorhersagen von Luftbewegung, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und haufenweise mehr. Sobald die Thematik verstanden wurde, wird man nicht mehr so schnell von einem Wetterumschwung überrascht.

ADAC Spritpreise-App

Die aktuelle Situation der Spritpreise erschwert vielen Menschen das Leben. Speziell Urlauber, die gerne mit Camper verreisen, schocken die Preise, weil eine Tankstelle häufig aufgesucht werden muss. Um hier eine Menge Geld zu sparen, hat der ADAC die Spritpreise App veröffentlicht. Wenn die nötigen Informationen in die App eingetragen wurden, wie die Kraftstoffart des Fahrzeugs, geht der Vergleich los. Man kann einen Radius bestimmen, welcher eine Liste von Tankstellen in der näheren Umgebung anzeigt. Sortiert werden kann die Liste in Bezug auf Entfernung oder Preis.

Quelle: Pixabay
Quelle: Pixabay

Sicheres Reisen mit der App des Auswärtigen Amtes

Während der anhaltenden globalen Pandemie ist die App äußerst hilfreich. Hier stehen aktualisierte Reise- und Sicherheitshinweise für alle Länder. Man kann sich über geänderte Regelungen und Maßnahmen auf dem Laufenden halten. Ansonsten bietet die App eine Checkliste für die Reisevorbereitung, Adressen der deutschen Vertretung im Reiseland und Empfehlungen für Notfälle.

Mit Komoot auf Entdeckungstour gehen

Das Schönste am Campen ist, neue Wege zu entdecken: Dafür ist Komoot der ideale Reisebegleiter. In der App gibt es Hinweise für Ausflüge mit verschiedenen Optionen: Wandern, Fahrradtouren, Mountainbiketouren oder Laufstrecken. Außerdem können verschiedene Schwierigkeitsstufen für die Strecke ausgewählt werden, also ideal für Familienausflüge. Hierbei kann unter anderem nach Dauer und Länge der Route gefiltert werden.