Blick von der Seebrücke in Binz

Blick von der Seebrücke in Binz

Die Binzer Seebrücke ist mit 370m die zweitlängste Seebrücke Rügens. Hier mit Blick auf das bekannte Kurhaus in Binz. Mehr »

Blick auf den Schmachter See und den Park der Sinne

Blick auf den Schmachter See und den Park der Sinne

Der Schmachter See ist ein 135 Hektar großer Binnensee. Er ist nur 700 m vom Strand in Binz entfernt. Die ruhige Atmosphäre dient der Entspannung. Mehr »

Die Bäderarchitektur in Binz

Die Bäderarchitektur in Binz

Die berühmte weisse Bäderarchitektur mit den geschwungenen Balkonen ist charakteristisch für die Seebäder auf Rügen. Elegant, verspielt, einfach edel. Mehr »

Strand in Binz

Strand in Binz

Der feinsandige Strand in Binz ist die Attraktion schlechthin. Der steinfreie und über 5 km lange Strand ist bewacht und hat jede Menge Aufgänge. Mehr »

 

Chronik von Binz

Ein Streifzug durch die Geschichtes des Ostseebades Binz von 1884 bis 2009
  • 1884 Binz erlangt allgemeine Anerkennung als Badeort – In der Stralsundischen Zeitung findet Binz erstmalig als Badeort Erwähnung

  • 1885 Bau der Villa „Undine“ an der Strandpromenade als sogenanntes Wolgasthaus – Die Wolgaster Werft baute, wegen schlechter Auftragslage, Fertigteilhäuser aus Holz

  • 1886 Bau der Villa „Wende“ in der Putbuser Straße – Erstes Haus im Stil der Bäderarchitektur. Die Pension gehörte ab 1929 Otto Wende. Nach dessen Tod führte seine Ehefrau die Pension erfolgreich weiter. Ebenfalls wurde in diesem Jahr die heutige Villa Seeblick errichtet. Damals geführt unter dem Namen Pension Blücher
  • Familienleben am Strand unterhalb der Bäderstilvilla von 1886

    Familienleben am Strand unterhalb der Bäderstilvilla von 1886


  • 1887 Eröffnung des „Ostseehotels“ an der Strandpromenade, erbaut durch den Hotelier Wittmüß (heute Aparthotel Ostsee).

  • 1888 Bau der Villa „Burmeister“ (heute Villa Baltik, Strandpromenade.

  • 1889 Bau der Villa „Germania“ in der Bahnhofsstr. – Gestaltung der Strandpromenade mit Bäumen.

  • 1890 Fertigstellung des ersten Kurhauses an der Strandpromenade – Zur Eröffnung empfing der Fürst zu Putbus königlichen Besuch.

  • 1891 Einweihung der Bahnverbindung Altefähr – Sassnitz. Binz ist nun von Sassnitz per Schiff erreichbar.

  • 1892 Gutsbezirk Binz wird selbständige Landgemeinde mit der Grenze in der Wylichstraße.

  • 1893 Bau von getrennten Damen- und Herrenbädern bis 1922

  • 1895 Eröffnung der Bahnstrecke Putbus nach Binz. Gäste reisen per Zug (Kleinbahn) an.

  • 1896 Fertigstellung des Warmbades mit Büros der Gemeindeverwaltung (heute: Haus des Gastes).

  • 1897 Gründung der freiwilligen Feuerwehr.

  • 1898 Einrichtung einer Postagentur im Haus Kliesow.

  • 1899 Erster handvermittelter Fernsprechanschluss (von 8 bis 21 Uhr) für das Hotel Seeschloß.

  • 1900 Bau der Klünderbrücke vor dem Hotel Seeschloß.

  • 1901 Eröffnung einer Markthalle in der Jasmunder Straße.

  • 1902 Erste feste Landungsbrücke mit einer Länge von 560 m. Baukosten 130.000 Mark.

  • 1904/05 Zerstörung der Brücke in der Silvesternacht durch Sturm und Wiederaufbau 1905.

  • 1909 Binz wird selbstständiger Amtsbezirk, Grenze ist die Wylichstraße.

  • 1912 Zusammenbruch der Brücke wegen großem Menschenandrang, 14 Tote. Darauf wird 1913 die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft in Leipzig (DLRG) gegründet.